Unser Leistungsspektrum

Vom Prototyp bis zur Kleinserie

MX Prototyping  produziert Werkzeuge, Präzisionsbauteile und -gruppen, Systemkomponenten und Systeme für die Industrie – von Prototypen bis zu Kleinserien und vorwiegend im Bereich Automotive. Wir bieten eine große Fertigungstiefe und begleiten den gesamten Produktionsprozess vom ersten Entwurf bis zum Endprodukt. Dabei setzen wir modernste Fertigungs- und Messtechnologie ein. Das garantiert in Kombination mit unserer großen Erfahrung und Fachkompetenz eine gleichbleibend hohe Produktqualität.

Präzisionsarbeit im Kundenauftrag: Das können wir leisten

  • Umformwerkzeuge für Stahl-, Aluminium- oder Magnesiumbauteile
  • Prototypen in Stahl, Aluminium oder Magnesium
  • Kleinserienteile aus Stahl oder Aluminium
  • Fertigung komplexer Baugruppen
  • Umformung von hochfesten Stählen
  • erprobte Verfahren in der Umformtechnologie

Sie haben Fragen zu unserer Arbeit und unserer technischen Ausstattung – dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Unsere Maschinenliste finden Sie hier!

Messen_neu

CAD – Solid Works / CATIA

Marktführende Software bei uns im Einsatz

Mit moderner CAD-Technologie werden Produkte entwickelt, konstruiert und simuliert. Wir arbeiten hier mit der Software CATIA und Solid Works sowie Autoform, drei der marktführenden CAD-, CAM- und CAE-Programme.

Durch Änderungen direkt am digitalen Modell optimieren wir den Konstruktions- und Fertigungsprozess. Schon in der Angebotsphase führen wir eine „Methodenplanung“ durch und sichern diese mit Umformsimulationen ab. So können etwaige Fehlerquellen schon frühzeitig ausgeschaltet und die Einhaltung unserer hohen Qualitätsmaßstäbe und kurzen Liefertermine von Anfang an garantiert werden.

Teile_1

CNC-Fräsen

Komplexe Formen, höchste Präzision

Vor allem wenn höchste Präzision gefordert ist und Bauteile mit komplexen Formen zu fertigen sind, bietet CNC-Fräsen die optimale Lösung. Wir fertigen damit Einzelstücke, Prüflehren, Vorrichtungen, Prototypenwerkzeuge und Kleinserienwerkzeuge.

Mit unseren CNC-Maschinen mit modernster Steuerungstechnik und fünf Achsen sind wir in der Lage, unterschiedliche und komplexe Bauteile zu fertigen. Die jeweiligen Fräsprogramme erstellen wir mit der Software HSM Works im eigenen Haus. Somit können wir schnellstmöglich auf sich ändernde Anforderungen reagieren.

Fraesen_5
Fraesen_2
Fraesen_1-1024x752

Umformen

Pressen von 60 t und 600 t Druck

Für das Umformen stehen uns Pressen mit einem Pressdruck zwischen 60 t und 600 t zur Verfügung. Alle Maschinen verfügen über ein Ziehkissen. Damit sind wir in der Lage, Pressteile unterschiedlichster Art für die speziellen Anforderungen unserer Kunden aus der Industrie zu fertigen.

Umformen_Fuegetechnik_1

3D Lasertechnologie

Für Produkte mit kurzer Lieferzeit

Dreidimensionale Bauteile – wie z. B. Form- und Pressteile aus der Automobilindustrie – werden oft erst nach dem Umformen mit Konturen und Ausschnitten versehen. Laserschneiden ist dabei ein ergänzendes Bearbeitungsverfahren. Es eignet sich besonders für Produkte mit kurzer Lieferzeit, da die Herstellung des Schneidwerkzeugs entfällt.

Wir arbeiten bei MX-Prototyping  mit einer modernen und variablen 3D-Anlage. Mit Lasertechnologie können wir Bauteile unterschiedlichster Art von einfachen bis hin zu komplexen Geometrien schneiden.

Werkzeuge werden mit modernster Technologie gefertigt.
Werkzeuge, Prädisionsbauteile, Baugruppen, Systeme: Fertigung bei MX-Prototyping

Schweißtechnologie

Magnesium, Aluminium und Stahl

Die Werkstoffe Magnesium, Aluminium und Stahl können wir schweißtechnisch verarbeiten. Es kommen folgende Schweißverfahren zum Einsatz:

  • Schutzgasschweißen
  • MIG-, MAG- und WIG-Schweißen mit modernsten, computergesteuerten Anlagen
  • Widerstandspressschweißen
  • Punktschweißen

 

Die Prüfung der Schweißnähte durch Schliffuntersuchung erfolgt bei uns im Haus. Wir beschäftigen nur ausgebildete und geprüfte Schweißer. Es finden jährliche Prüfungen statt.

Schweissen

Fügetechnik

Zwei mechanische Verfahren

Wir arbeiten mit zwei mechanischen Fügeverfahren zur Verbindung von gleichen oder auch unterschiedlichen Werkstoffen.

Clinchtechnik
Bei diesem Fügeverfahren werden zur Herstellung der Verbindungselemente keine Hilfsfügeteile – wie z. B. Schrauben, Nieten oder Klebstoff – benötigt. Ausschließlich und unmittelbar aus dem Werkstoff der zu verbindenden Bleche werden die sogenannten Clinchelemente hergestellt. Bleche und Profile unterschiedlicher Dicke und Werkstoffe können durch die Clinchtechnik miteinander verbunden werden.

Stanznieten
Ein weiteres Verfahren zur mechanischen, hochfesten Verbindung von gleichen aber auch kombinierten Werkstoffen ist das Stanznieten. Selbst mehrlagige Verbindungen können damit hergestellt werden. Mit einer Halbhohlniete werden in einem Schritt die Fügepartner ohne Vorlochen geräuscharm und emissionsfrei form- und kraftschlüssig verbunden.

Werkzeuge

Messtechnik

Instrument der Qualitätssicherung

Dank modernster Messtechnik haben wir auch für spezifische messtechnische Anforderungen die richtige Lösung. Ein wichtiges Instrument für die Sicherung einer gleichbleibend hohen und reproduzierbaren Produktqualität.

Software: Delcam Power Inspect, Polyworks
Messmittel: Romer Infinite Messarm, Zeiss Comet 6 high end 3D Sensor

romer_messarm_gesamt
zeiss_comet_gesamt
zeiss_comet_in_action
zeiss_comet_bauteil